Neu aufgeschaltet: Eigenzustand erkennen und verbessern

Eigenzustand erkennen und verbessern 

Methode nach Christof Carigiet

Folgende Merkpunkte ermöglichen es Dir, Deine augenblickliche Situation klar zu erkennen und Deine Resultate im richtigen Licht zu sehen:

  1. "Gnothi seauton!" (griechisch: "Erkenne Dich selbst!")
    • Nur wer sich selber (er)kennt, kann schwierige Situationen, Herausforderungen und Probleme gezielt lösen.
  2. Achte auf Deine persönliche Verfassung.
    Bist Du fit? Passen das Umfeld und die Schützenkollegen? Wenn nicht, frage Dich, was Du selber verändern kannst:
    • Die eigene Einstellung zum Umfeld. Übe Dich in positivem Denken!
    • Vielleicht kannst Du später schiessen, wenn Dir die Lichtverhältnisse besser liegen.
    • Achte auf die Bedürfnisse Deines Körpers. Iss regelmässig und führe Deinem Körper vor allem genügend Flüssigkeit zu (Wasser, nicht Alkohol!).
  3. Erkenne Nervosität als positives Zeichen.
    • Positiv wahrgenommene Nervosität erhöht Deine Aufmerksamkeit und schärft Deine Sinne.
  4. Erinnere Dich vor einem Wettkampf mit allen Sinnen an Deinen Idealzustand.
    • Das ist der Zustand, bei dem Du Bäume ausreissen könntest und Dir einfach alles gelingt. Also der Tag, an dem der 10er einschlägt, einfach so!
       

Praktische Hilfen

Du fühlst Dich schlapp und ausgelaugt, der kommenden Herausforderung nicht gewachsen:

  • Benutze autogenes Training und/oder progressive Relaxation (Muskelentspannung) nach Edmund Jacobson.
    Wie bei allen Methoden zur Entspannung braucht man auch hier ein intensives Training. Also bereite Dich vor und übe Deine Entspannungsmethoden.
     
  • Ein Spaziergang in der freien Natur wirkt Wunder! Sprich auch mit Dir selber und erinnere Dich an den Wettkampf, bei dem alles aufgegangen ist. Versuche in den damaligen Zustand zurück zu kehren -mit allen Deinen Sinnen.
     
  • Auch angenehme Gerüche, Deine Lieblingsmusik oder eine vertraute Person können Dir helfen, Deine innere Haltung in positive Stimmung zu bringen und so Deine Höchstleistung abzurufen.
     
  • Sammle fleissig positive und emotionale Erlebnisse. Wenn Du Dich an sie erinnerst, können sie Dein Selbstwertgefühl entscheidend positiv beeinflussen.

 

WICHTIG:  Erkenne Dich selbst und lerne entsprechend auf Deinen Zustand zu reagieren J !

Meistens ergibt sich daraus Dein Erfolg!

Zielbild stabilisieren 

Methode nach Christof Carigiet

Die folgenden Punkte helfen ein optimales Schiessbrillenglas für ein stabiles Zielbild zu finden:

  1. Lass Deine Augen vom Fachmann kontrollieren. Wähle dafür einen Augenarzt oder Optiker der sich mit Schiessbrillen auskennt (der Optiker von nebenan ist dafür nicht geeignet).
  2. Lass den Augendruck und die Klarheit des Auges prüfen. Diese Untersuchung darf nicht in allen Kantonen vom Schiessbrillen-Optiker durchgeführt werden.
  3. Informiere den Schiessbrillen-Optiker/Augenarzt deines Vertrauens auch über Medikamente die Du einnimmst. Medikamente, Blutdruck und Blutzuckerspiegel können direkte Auswirkungen auf Dein Sehrvermögen haben.
  4. Entscheide Dich für ein Brillenglas, das eher die Schärfe von Ring und Korn bevorzugt und nicht das Schwarz der Scheibe.
  5. Lass Deine Sehschärfe und die Schiessbrille regelmässig kontrollieren. Mindestens 1x pro Jahr. Deine Augen können sich innert weniger Monate verändern.
  6. Pflege die Beziehung zwischen Dir und deinem Schiessbrillen-Optiker/Augenarzt. Nur diese Spezialisten verstehen es, Deine Sehkraft und Dein Sportgerät optimal aufeinander abzustimmen.

MERKE: 

  • Für eine gute Beratung ist kein Weg zu weit, nur die Ausrede zu lang!
  • Sektionsschützen können optimieren, Leistungsschützen hingegen perfektionieren! 

Aus der Erfahrung von Christof Carigiet

Persönlich habe ich im Alter von 38 Jahren meine erste Schiessbrille mit einer unbedeutenden Korrektur angeschafft. Meine Sehleistung betrug damals auch ohne Brille noch 100%.

Mit 42 Jahren war meine Sehleistung altersbedingt bereits auf 80% gesunken und das Glas meiner Schiessbrille musste entsprechend angepasst werden.

Bereits 2 Jahre später, mit 44 Jahren, war meine Sehleistung auf 60% gefallen. Wiederum musste meine Schiessbrille korrigiert werden.

Heute, mit 45 Jahren beträgt meine Sehleistung ohne Brille nur noch 50%. Das bedeutet, dass ich ohne Brille nicht mal mehr Autofahren darf. Und zu allem Elend ist auch noch eine wechselnde Hornhautverkrümmung dazu gekommen.

Zum Glück habe ich den perfekten Schiessbrillen-Optiker zur Seite, der alles rechtzeitig bemerkt hat und mir hilft, meine Sehschwäche zu kompensieren.

 

Ein persönliches Erlebnis von Christof Carigiet:

„In letzter Zeit ist mir das Ringkorn bereits nach kurzer Zeit weggebrochen. Ich konnte also nicht mehr lange zielen. Wir haben daraufhin die Achsenlage meines Schiessbrillen-Glases von 138° auf 100° gedreht.“

„Der Erfolg hat sich sofort und messbar eingestellt: Ich habe kürzlich nach 150 Schuss innert 2 Stunden mit 99 Punkten kniend ausgeschossen!“

Zufriedenheit verbessern 

Methode nach Christof Carigiet

Folgende Merkpunkte ermöglichen es Dir, Deine Zufriedenheit und damit auch Deine Resultate zu verbessern:

WICHTIG:  Zufriedenheit steigert Deine Leistungsfähigkeit! 

  1. Kann ich die momentane, unbehabliche Situtation verbessern?
    • Das Programm eventuell später schiessen.
    • Das Lager anpassen oder schneller schiessen.
  2. Schiess einfach nur für Dich und Deinen Moment.
    • Du bist nur für Dich und Dein Resultat verantwortlich und DU darfst das bewerten!
    • Öffne Dein Herz und führe Dir positive Ereignisse in Erinnerung; geniesse den Tag!
  3. Akzeptiere Deine Situation und Dein Resultat hier und jetzt!
    • Manchmal sind gewisse Dinge nicht zu ändern. Zum Beispiel das Wetter, die Schiessrichtung oder schlechte Nachrichten aus dem Beruf, der Familie.
  4. Beurteile Deine Vorbereitung.
    • Wenn Du Dein Möglichstes für ein gutes Resutat getan hast, dann darfst Du auch ein schlechtes Resultat annehmen. Ein besseres Resultat stand nicht in Deiner Macht!

Gruppenwettkämpfe sind mitunter das Schlimmste:

  • Viele Schützen wollen an solchen Tagen unbedingt ihr bestes Resultat für die Gruppe oder die Sektion schiessen.
  • Besser für Alle wäre aber das Credo: „Ich steure so viele Punkte wie möglich bei und geniesse am Schluss die Teamleistung!“
    So würde für Alle die Zufriedenheit gesteigert und längerfristig auch der Erfolg als Gruppe.
  • Zufriedenheit ist neben Gesundheit wohl das grösste Geschenk, das Du Dir wünschen kannst. Beide sind Eckpfeiler Deines persönlich erlebten Erfolges.

WICHTIG:  Liebe Dich auch dann, wenn Du keine 10er schiesst J !

Meistens ergibt sich daraus Dein Erfolg!

Schiessen im Wind

1. Rang Kantonalmeisterschaft, alles im Griff gehabt.
1. Rang Kantonalmeisterschaft, alles im Griff gehabt.

Beim Armbrustschiessen lernt man am schnellsten mit Windfahnen und unterschiedlichen Windrichtungen zu arbeiten. Wenn alles klappt ist die Freude um so schöner!

Auf 300meter fehlen häufig die Windfahnen, dann braucht es markante Bäume, Büsche oder Gräser.

 

Schiessen bei Wind

Methode nach Christof Carigiet

Folgende Merkpunkte helfen Dir, Dich bei windigen Verhältnissen schneller zu Recht zu finden und Dein Resultat zu verbessern:

WICHTIG: 

  • Achte zur Bestimmung des Windes auf die aufgestellte Windfahne. 
  • Mann stellt immer die gleichen Windfahnen: Länge, Breite, Gewicht.
  • Notiere Deine Erfahrungen für jede Schiessanlage einzeln.

 

  • Bestimmen von Windrichtung und Windstärke:
  • Stell Dir das Zifferblatt einer Uhr vor und bestimme darauf die aktuelle Lage der Windfahne:
    • Zum Beispiel: "Wind 4:30"; die Windfahne zeigt in die Richtung, in die auch der Stundenzeiger bei der angegebenen Zeit weisen würde.
    • Bei Windstille hast Du demnach "Wind 6:00" oder bei starkem Wind von rechts "Wind 8:30". 
  • Der Wind bläst gleichmässig aus einer Richtung. Die Windfahne steht zum Beispiel konstant bei "Wind 4:30":
    • Kein Problem! Kurze Kontrolle der Windfahne und zügig schiessen; Schusskadenz mindestens verdoppeln!
    • Geradezu ein ideales Hilfsmittel um bei "Miragen" zu treffen!
    • Mit GP 11 bei Windstärken im gelben bis orangen Bereich im Zielbild von 10rechts (10links) nach 9rechts (9links) verschieben. 
  • Bei wechselndem Wind, er bläst zum Beispiel von "Wind 3:30", fällt zusammen auf "Wind 6:00" und bläst anschliessend mit "Wind 8:00":
    • Winde beobachten und feststellen wann für Deinen Wind der günstigste Zeitpunkt ist.
    • Schusskadenz mindestens verdoppeln. Bei schnellen Windwechseln, wie sie zum Beispiel in Buchs oder im Ohrbüel bei Winterthur vorkommen, bei Deinem Wind die Schusskadenz mindestens verdreifachen. Schützenfehler sind dabei das kleinere Übel!
    • Mit GP 11 bei Windwechsel von "Wind 4:00" auf "Wind 8:00" im Zielbild von 10rechts ungefähr auf 7links wechseln. 
  • Nimm bei schwierigen Windverhältnissen Dein Herz ruhig auch mal in beide Hände und riskiere etwas! Der Punkteverlust wird sich in Grenzen halten aber die gemachte Erfahrung ist unbezahlbar! 

WICHTIG:

  • Beurteile die Situation vor dem Schiessen und halte die richtige Taktik bereit.
  • Lerne DEINE Einstellungen AUFZUSCHREIBEN! Im Kopf vergisst Du sie blitzschnell.

Meistens ergibt sich daraus Dein Erfolg!

Optimale Ringgrössen und Filterwahl

396 Punkte Luftgewehr kniend
Luftgewehr Kniend Final 2009: Nach 20 Schuss Ringgrösse gewechselt und mit 2 Hunderterpassen ausgeschossen, Punktgleich mit den besseren Schlusspassen konnte der 1. Rang gesichert werden.

Ermitteln der optimalen Ringgrösse am Diopter

Methode nach Christof Carigiet

Die folgenden Punkte dienen dem Finden der persönlich optimalen Ringgrösse:

  1. Schiess im Training bei besten Verhältnissen (Licht, Wind, Feuchtigkeit) auf einer sogenannten „Autobahn“.
  2. Irisblende auf 1,2 Stellen und den Diopter auf der Schiene verschieben bis der Ring vorne schön schwarz zu sehen ist. Den Diopter feststellen.
  3. Schiess mit Deinem Lieblingsring bis Du bestmögliche Resultate erreichst.
  4. Schiess nun Schussbilder mit folgenden Einstellungen:
    1. Den Ring 3 Stufen kleiner einstellen als vorhin.
    2. Mit Deinem Lieblingsring.
    3. Den Ring nochmals 3 Stufen grösser einstellen als bei Deinen Lieblingsring.
  5. Schiess nun mit dem Ausgangsring 5 Einzelschüsse und 5 in Serie und kontrolliere die Garbe.
  6. Optimiere anschliessend den Ausgangsring in 1er-Stufen rauf oder runter und wiederhole Schritt 5 um den persönlich optimalen Ring zu finden.

Einsatz im Wettkampf

WICHTIG:   Schiessbrille regelmässig vom Fachmann kontrollieren lassen.
Mindestens 1x im Jahr.

Schiesst Du Mouchen und dann wieder 8er:

Ø  Den Ring vorne öffnen damit das Schwarze nicht überschnitten wird.

Schiesst Du 83er bis 89er rund um das Zentrum herum:

Ø  Den Ring vorne schliessen.

Ø  Bei Beleuchtungswechsel die Irisblende auf- oder zudrehen damit das  Zielbild schwarz und rund erscheint.

Farb- und Graufilter einsetzen:

Ø  Erst bei optimal eingestelltem Sportgerät mit Filtern arbeiten.

Ø  Wetter und Lichtverhältnisse zum jeweils besten Filter aufschreiben.

WICHTIG:   Lerne DEINE Einstellungen AUFZUSCHREIBEN! Im Kopf vergisst Du sie blitzschnell.

Meistens ergibt sich daraus Dein Erfolg!

Vertrieb und Export weltweit durch:

Referenzen

Der Erfinder

Christof Carigiet
Christof Carigiet

AXIA STRAHLENTEST zum ausdrucken

AXIA STRAHLENTEST_zum_ausdrucken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.5 KB

Unterirdisch – weltweit einzigartig!